Meditationskurs für Frauen im Schweigen

Die Praxis der Grünen Tara wird seit rund tausend Jahren in der tibetischen-buddhistischen Tradition überliefert. Tara ist eine weibliche Buddha und verkörpert Liebe, Mitgefühl und tiefe Weisheit. Ihre Praxis eröffnet einen direkten Zugang zur offenen, klaren und feinfühligen Tiefenstruktur des Geistes, zu unserer angeborenen Weisheit, Liebesfähigkeit und Kraft.

Tara bedeutet auch „Die Retterin, Sie, die befreit.“ Sie hilft uns, uns in den stürmischen Gefilden des Lebens zurechtzufinden, wenn wir an uns Selbstzweifeln, die Verbindung zu unserer innenwohnenden erwachten Natur oder unseren Platz in der Welt in Frage stellen. Als Göttin der Liebe und Mitgefühls besänftigt sie unsere Ängste und schenkt innere Stabilität.

Der Kurs bietet sowohl eine Einführung als auch Vertiefung der Praxis der Grünen Tara an. Stilles Sitzen und Gehen, angeleitete Tara-Praxis, Rezitation, Mantra Singen, sowie Vorträge zur Grünen Tara und Meditationspraxis unterstützen den eigenen Übungsprozess. Die Möglichkeit zu Einzel- und Gruppengesprächen und leichte Körperübungen runden den Tagesablauf ab.

Fragen zu den Kursen mit Alexandra Pfohlmann bitte via E-Mail an: alexandra.pfohlmann@web.de

Kursgebühr: 80 €

Unterkunft und Verpflegung: 240 € (Aufpreis bei Einzelzimmer)

Lehrenden-Honorar: Dana (auf freiwilliger Basis)

Freitag, April 1, 2022 — Donnerstag, April 7, 2022
16:00 — 12:00

Alexandra Pfohlmann